Windhoek

Christuskirche in Windhoek
Windhoek, Namibias Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt, wird oftmals von Besuchern Namibias ein wenig vergessen. Sie befindet sich in Namibias Zentralhochland, dem Windhoeker Becken, ist eine der jüngsten Hauptstädte der Welt, denn sie wurde nur knapp mehr als 100 Jahre vorher gegründet, als Namibia noch eine deutsche Kolonie war. Die meisten Besucher halten sich hier nur kurz auf, bevor sie sich in die namibische Landschaft auf Safari begeben. Doch die Stadt verdient es, einen längeren Aufenthalt zu planen, denn hier lernt man am besten über die lange und doch junge Geschichte des Landes.

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich Zentrum der Stadt. Das Nationalmuseum Namibias und die Nationalgalerie zeigen Ausstellungsstücke aus der Vergangenheit und der Moderne Namibias, beide sind Eintritt-frei. Der deutsche Einfluss ist heute noch in den meisten architektonischen Bauten zu erkennen, besonders in den deutschen Festungen wie Schwerinsburg, Sanderburg und Heinitzburg, alle in Zentral-Windhoek gelegen. Die Post Street Mall, Winghoeks Haupt-Einkaufszentrum, ist geeignet, Souvenirs wie traditionelle Kunst, Handarbeiten, Kleidung und viele weitere lokale Produkte zu kaufen. Hier in der Post Street liegen auch die meisten guten Cafés und sehr gute namibische und internationale Restaurants.

Windhoek hat wie die meisten großen afrikanischen Städte luxuriöse Top-Hotels, aber auch zahlreiche kleine Hotels, Guesthouses und ähnliches, die sich in Klein Windhoek oder Eros Park befinden. Die meisten der Besucher in Windhoek kommen auf dem internationalen Flughafen Hosea Kutako an. Der Flughafen liegt recht außerhalb des Stadtzentrums und man kann mit Taxen, Minibussen oder Privatautos in die Stadt fahren, da es ein schlechtes öffentliches Verkehrssystem besitzt.