Fish River Canyon

Fish River Canyon
Vor mehr als 500 Millionen Jahren bildete sich das Becken des Fischfluss im Süden Namibias, dass die Grenze zu Südafrika bildet. Und Millionen von Jahre später stehen die Menschen staunend am Canyon-Rand und erleben eines der größten Naturwunder. Die Schlucht ist bis zu 550 m tief, 27 km breit und 160 km lang. Er ist der zweitgrößte Canyon nach dem Grand Canyon in der USA.

Touristen werden in mehrtägigen Wanderungen durch den Canyon begleitet, ein Alleingang ist hier lebensgefährlich und strengstens verboten. Die beste Zeit ist zwischen Mai und August.

Ein absolutes Highlight sind Flüge über den Canyon, die beeindruckende Einblicke in seine Vielfalt und Farbenpracht geben.
Es gibt zwei Hauptcamps im Fischfluss-Canyon: Hobas nahe des Hauptaussichtspunktes, wo sich auch ein Informationszentrum befindet und Ai-Ais im Fluss-Talkessel im Süden, wo sich auch einige heiße Quellen befinden. Wanderer können an einem dieser Punkte beginnen und sich auf eine atemberaubende Landschaft freuen. Der Canyon ist nur etwas für Wanderer mit guten Konditionen.

Fish River
Kein Namibia-Aufenthalt ist komplett, ohne wenigstens einen Blick in den Fischfluss-Canyon geworfen zu haben Ob als geführte Wanderung oder als Rundflug, beeindruckend ist er von Land wie aus der Luft gleichermaßen Bei weitem nicht so vermarktet wie der Grand Canyon, steht er jedoch diesem in nichts nach und garantiert für ein unvergessliches Erlebnis!